Willkommen bei GEFMA.

Foto: GEFMA Biker auf der Wewelsburg (v.l.n.r.: Claus Biedermann, Bernd Gessner, Jan Schipper, Robert Oettl, Michael Hohm, Bernd Obermaier, Ulrich Glauche

News ()

GEFMA Biker Tour - grandios getourt im Sauerland

Ulrich Glauche hat eine launige Reisebeschreibung der diesjährigen Biker Tour zur Verfügung gestellt. Unbedingt lesenswert für FM’ler mit und ohne Zweirad.

Wenn Sie nächstes Jahr dabei sein möchten mit Motorrad oder Fahrrad – Save the Date: 13.-15. September 2019 in Thüringen.

Anmeldungen und Interessensbekundungen an info@gefma.de

Die GEFMA Biker Tour 2018 war nicht die teilnehmerstärkste ihrer Art. Durch einen krankheitsbedingten Ausfall des ursprünglichen Tour-Verantwortlichen und durch Terminverschiebung aufgrund der GEFMA-Mitgliederversammlung Mitte September fanden sich vom 28.-30.09.2018 lediglich 7 PS-starke Teilnehmer aus verschiedenen Bundesländern im Kurort Bad Wildungen (Landkreis Waldeck-Frankenberg im nordwestlichen Hessen) zusammen. Die Unterbringung in einem Kurhotel hatte für uns Biker den unerwarteten Vorteil des barrierefreien(!) Zugangs zu sämtlichen Hotel-Einrichtungen (Restaurant, Spa-Bereich, Tiefgarage!), allerdings fühlten wir uns v.a. im hoteleigenen Restaurant unter den Kurgästen mit Gehhilfen und Halbpension dann doch etwas unpassend. Immerhin hatten unsere zweirädrigen „Rollatoren“ im Schnitt über 120 PS, unser Konsum anregender Getränke beim Abendessen war etwas höher und unsere Gespräche etwas lebhafter als hier sonst üblich …

Die Tour selbst aber war eine der besten überhaupt: Das Wetter war bestmöglich (nicht mehr so heiß wie im Sommer, noch nicht wirklich kalt wie im Winter, sonnig und trocken!). Das Zielgebiet (Sauerland und nordwestliches Hessen) war gut gewählt. Die Streckenführung war grandios (kurvenreich, hügelig, abwechslungsreich), dies wohl auch ein Verdienst des Potsdamer StartUp-Unternehmens CALIMOTO, das eine tolle Navigations-App speziell für Motorräder auf den Markt gebracht hat (www.calimoto.com). Und so bot uns die Tour an diesem Tage über 300 km gute Laune pur.

Die interessanteste Zwischenstation unserer Tour war der Ederstausee mit Edertalsperre (www.edersee.com), unter Normalbedingungen der flächenmäßig zweitgrößte Stausee in Deutschland mit rund 200 Mio m³ Wasserinhalt, umfangreichen Freizeitangeboten und damit ein touristischer Anziehungspunkt erster Ordnung. Nach dem heißen und trockenen Sommer aber war der Stausee auf ein Minimalmaß gesunken, der Füllungsgrad betrug nur 13%, der Wasserstand ca. 25 m unter Vollstau, Tendenz: weiter sinkend. Ungeachtet des Wasserstandes aber war die 400 m lange und 48 m hohe begehbare Staumauer (errichtet 1908-1914) ein wirklich imposantes Bauwerk. Wie es scheint, haben Baurecht und Brandschutz zu jener Zeit die Fertigstellung großer Projekte noch nicht verhindert …

Die nächste Tour findet vom 13.-15.09.2019 in Thüringen statt.

Ulrich Glauche