Weitere Messen und Kongresse

GEFMA engagiert sich 2017 bei folgenden Messen und Kongressen:

18.04.2018
16. buildingSMART-Anwendertag

GEFMA ist ideeller Kooperationspartner des 16. buildingSMART-Anwendertages am 18. April 2018, das eines der größten Treffen zur Digitalisierung der Bau- und Immobilienwirtschaft in Deutschland ist. In der Nürnberger Meistersingerhalle werden zum 16. buildingSMART-Anwendertag gut 500 Teilnehmer erwartet. In rund 40 Fachvorträgen werden aktuelle und praxisnahe Berichte und Erfahrungen zu digitalen Methoden und Werkzeugen für nahezu alle Bereiche der Bau- und Immobilienwirtschaft geboten. Im Mittelpunkt stehen Open-BIM-Prozesse mittels buildingSMART-Standards, aber auch Themen wie „Recht und BIM“, „Weiterbildung“, „Bestandserfassung“ und andere praxisrelevante Fragen. Die Keynote-Rede wird Christoph Gröner, Gründer und CEO der CG Gruppe AG, halten. mehr

 


25.04.2018
GebäudeEnergetik auf der Hannover Messe

Die Leiter des GEFMA-Arbeitskreises Energiemanagement Prof. Dr. Jörg Mehlis und Frank Katzemich präsentieren bei der Hannover Messe Industrie im Forum „Dezentrale Energieversorgung & GebäudeEnergetik“ das Thema „Energieeffizienz in der Nutzungsphase von Immobilien“. Termin: 25.04.2018, 14.00 – 16:00 h. GEFMA ist neben u.a. DENEFF und VDI erstmals ideeller Partner der Veranstaltung. mehr

Große Einsparpotentiale liegen in der energetisch effizienten Ausstattung und Nutzung von Büro- und Produktionsgebäuden – häufig werden die Maßnahmen sogar gefördert. Im neuen Ausstellungsbereich GebäudeEnergetik treffen Technologieanbieter, Berater und Dienst- leister auf Betreiber und Nutzer von Nichtwohngebäuden.

Treffen Sie Ihre Zielgruppen auf der weltweit größten Industriemesse.

In direkter Nachbarschaft zu Technologien für eine dezentrale Energieversorgung wie BHKW, KW(K)K und ORC, dreht sich alles um die effiziente Nutzung von Energie in Nichtwohngebäuden bei Neubau, Umwidmung und Sanierung.
Bis 2050 können bis zu 50% des Energieverbrauchs in Gebäuden in Europa eingespart werden. 40% des Endenergieverbrauchs entfällt in Deutschland auf Gebäude, 10-20% davon auf Industriegebäude. 25% bis 40% der Energie in Gebäuden kann in Deutschland durch intelligente Gebäudetechnik gespart werden. Dafür investieren Unternehmen jedes Jahr zwischen 20 und 30 Mrd. €. mehr